Ernährung · Gesundheit

Fit und Gesund durch den Winter

Winterzeit ist Erkältungszeit. So langsam sinken die Temperaturen und der Wind, der uns um die Ohren weht, wird frischer. Selbst die Heizung wird nach langen und warmen Sommermonaten aufgedreht und auch die langen Schals und Mützen werden langsam hervorgeholt, um sich gegen Wind und Wetter zu schützen.

Kennst Du möglicherweise auch den ein oderen anderen Menschen, der irgendwie nie krank wird? Der jede Grippewelle unbeschadet übersteht und irgendwie „geschützt“ zu sein scheint? Beneidenswert oder? So manch einer wünscht sich ein ebenso starkes und gesundes Immunsystem. Schließlich ist keiner gerne Krank. Lange dauert es nicht mehr und schon bald machen die ersten Nachrichten von der „Grippewelle“ wieder Schlagzeilen. Wieder?
Jedes Jahr zur Herbst und Winterzeit steigen die Zahlen an Erkältungen und Infekten. Für die meisten ist allein der Gedanke an Herbst, Winter und kalte Temperaturen ein Graus.

„Im Winter werde ich immer krank“

Doch warum ist das eigentlich so? Auch in Bus und Bahn höre ich es gerade in dieser Jahreszeit immer häufiger, dieses unverkennbare Niesen und Husten jener Menschen, die sich hochgradig erkältet auf den Weg zur Arbeit, Schule oder Uni machen. Mit den Jahren gewöhnt man sich an diesen wiederkehrenden Rythmus, wundert sich im Grunde nicht mehr über alljährliche Krankheitstage zu dieser Jahreszeit und nimmt es beinahe stoisch hin. „Irgendwann im Winter trifft es uns doch alle“. Doch ist es wirklich so? Gibt es nicht genug Möglichkeiten, um sich davor zu schützen? Viele Magazine beschäftigen sich jedes Jahr zur gleichen Zeit mit dem gleichen Thema.

Rezepte, Tipps und Tricks, wie man sich vor der Erkältungswelle schützen kann, gibt es wieder zu hauf. Doch scheinen sie wohl leider nicht wirklich zu helfen. Glauben wir möglicherweise nicht mehr daran, dass sie helfen? „Naja, ist ja auch nicht so schlimm“, höre ich jetzt schon den ein oder anderen sagen. „Schließlich gibt es ja genug Medikamente, die einen wieder gesund machen. Dann ist man halt eine Woche krank und danach geht´s wieder weiter wie bisher.“ Gehen wir aber hier nicht viel zu sorglos mit Medikamenten und unserer Gesundheit um?

„Nehmen Sie jeden Tagem Morgens und Abends, eine von diesen Tabletten. Geht es Ihnen nach einer Woche nicht besser, kommen Sie bitte wieder in die Praxis“.

Im Grunde steckt in dieser Aussage schon ein verstecktes Versprechen, dass man bestenfalls nach einer Woche bereits wieder gesund ist. Doch welches Versprechen liefert eine Zitrone, ein Apfel oder eine heiße Dusche? Wir fragen Familie, Freunde oder suchen im Internet nach Gewissheit, ob uns solche „unmedizinischen Hausrezepte“ wirklich helfen. Es ist genau diese Unsicherheit, die uns frühzeitig zu Medikamenten greifen lässt, anstatt auf das zu vertrauen, was gut für unseren Körper ist. Ja, uns sogar vor Krankheiten bewahen kann. Denn nicht jede Erkältung ist durch einen Infekt oder durch einen Mangel bedingt. Der Körper signalisiert uns einen Angriff, nicht nur ausgelöst durch einen Mangel an Vitaminen oder durch einen Infekt. Ein Angriff kann auch aus unserem tiefsten Inneren erfolgen.

Stress macht krank!

Das Stresshormone sind in der Lage, die Aufnahme wichtiger Spurenelemente zu blockieren und eine eigenständige Heilung zu verhindern. Kennst Du möglicherweise Menschen, die einfachnicht gesund werden? Oftmals sind sie wochenlang krank, dann scheinen sie genesen zu sein und es erwischt sie erneut. Diese Menschen haben oft durch Arbeit oder Familie soviel stress, dass der Körper gar keine Möglichkeit hat, sich zu regenerieren. Einige setzen sich selbst zudem noch unter Druck, wollen schnell gesund werden. „Bloß nicht zu lange krank sein! Was der Chef wohl von mir denkt, wenn ich so lange krank bin?! Ich werde dringend gebraucht, ich darf nicht krank sein…..usw.“ Das Resultat = Burnout
Der Körper ist ausgebrannt, da er nie die Möglichkeit hatte, zur Ruhe zu kommen und zu genesen. Selbst der Arzt verschreibt uns Ruhe. Denn erst dann kann der Körper heilen, sich regenerieren und aufgebrauchte Reserven wieder auffüllen. Deswegen ist es auch fatal, sich trotz Krankheit in die Arbeit zu stürzen. Doch wie schafft man es, in einer Jahreszeit sein Immunsystem so zu stärken, dass man unbeschadet durch die typische Grippe-Welle gelangt? Oftmals habe ich leider das Gefühl, dass natürliche Heilmethoden, wie die gute alte heiße Suppe aus Oma´s Zeiten oder andere simple Dinge wie heißer Ingwer-Tee in der Gesellschaft als nicht hilfreich angesehen werden.

„Wenn Du krank bist, dann hilft nur noch Medizin“.

Bei manchen Krankheiten und Infekten sind diese sogar notwendig, das spreche ich gar nicht ab. Keine Sorge, ich bin nicht generell gegen Medikamente. Nur habe ich das Gefühl, dass viel zu früh zu Medikamenten gegriffen wird, obwohl man eine schonendere Alternive hätte wählen oder der Erkältung sogar hätte vorbeugen können.
Es stimmt, Medikamente helfen uns, gesund zu werden. Aber schädigen wir uns nicht auch mit ihnen? Wäre eine pflanzliche Alternative nicht schonender für den Körper, als ihn mit einem Chemie-Cocktail zu belasten oder gar zu schädigen?
Wäre eine gesunde und bewusste Lebensweise, die unser Immunsystem stärkt und uns vor Krankheiten schützen kann, nicht auch gesünder von unseren Körper?

„Pflanzlich, das hilft doch nicht!
Das ist doch alles nur Placebo und keine richtige Medizin!“

Kennst Du solche Aussagen? Interessant ist, dass viele dennoch unbewusst versuchen, auf altbewehrte und bekannte Hausrezepte zurückgreifen, um sich während der Erkältungszeit zu schützen oder schneller gesund zu werden.
„Kamillen-, Zitronen- und Ingwer-Tee, Oma´s heiße Suppe und eine heiße Dusche. Das hilft doch immer!“ Aber ist es nicht genau diese Alternative, die der ein oder andere als „nicht hilfreich“ beschimpft? Es scheint irgendwie paradox, dass viele unbewusst auf solche Hausrezepte zurückgreifen. Denn diese Rezepte haben sich aus einem ganz bestimmten Grund über Generationen hinweg gehalten. Recherchiert man hier sogar etwas tiefer, wird einem auch schnell bewusst, was diese doch so einfachen Rezepte bewirken und wie sie unseren Körper stärken.

Diese führen wir uns beispielsweise durch eine heißen Zirone unbewusst zu, um uns gegen die kalte Jahreszeit zu wappnen und vor Kranheiten zu schützen. Wir wissen, dass es hilft nur oftmals nicht genau, warum es uns hilft und warum wir gerade in diesem Moment dieses innere Bedürfnis danach haben.

Daher hier eine kleine Liste an typischen Hausmitteln, die in der Erkältungszeit empfohlen werden und die uns mit wichtigen Vitaminen, Antioxidantien, Proteinen und Fetten versorgen:

  • Obst (z.B. Zitronen, Äpfel, Mandarinen, Früchte…)
  • Gemüse (z.B. Karotten, Brokkoli, Kürbis…)
  • Milch, Eier, Fleisch, Tofu, Joghurt
  • Nüsse , Samen , Beeren, Honig
  • Gewürze (z.B. Pfeffer, Curry, Chili…)

Eine genauere Auflistung von Vitaminen und Inhaltstoffen würde hier allerdings den Rahmen sprengen. Im Sachbüchern und im Internet findest Du eine detaillierte Auflistung, die diese Lebensmittel beinhalten und welche positiven Auswirkungen sie auf Deinen Körper habem. Da ich kein Veganer oder Vegetarier bin, fehlt es mir hier leider an entsprechendem Wissen, was substitutive Lebensmittel betrifft.

Wenn Du genau wissen möchtest, was Deinem Körper fehlt, kann ich Dir einen entsprechenden Gesundheit-Check beim Arzt empfehlen. Dann weißt Du genau, ob und welcher Mangel in Deinem Fall vorliegt und wie Du weiter vorgehen kannst. Leider sind diese Tests sehr kostspielig und erst mit 35 von der Krankenkasse übernommen und das auch nur alle paar Jahre. Wenn man bedenkt, wie wichtig die Gesundheit ist, ist das eigentlich unverantwortlich. Aber das ist meine persönliche Meinung. Eine generelle Untersuchung (z.B wenn man sich wegen einer Erkältung beim Arzt untersuchen lässt) liefert leider nicht alle Ergebnisse. Genauere Tests können daher leider teuer werden, wenn man jünger als 35 Jahre ist.

Doch auch ohne solche Tests kannst Deinen Körper mit gesunder Ernährung und einer bewussten Lebensweise stärken und kommst somit fit&gesund durch den Winter.

Sollte es Dich dann doch mal erwischen:

Gute Besserung & viel Ruhe ! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.